micromobility expo 2020, 14. - 16. Mai
Mikromobile

Ausstellerstatements

Statement von Rainer Schattenkirchner, Micro Mobility Systems

04.03.2019

Ihr Unternehmen ist auf der micromobility expo als Aussteller vertreten. Was versprechen Sie sich von der Teilnahme an der neuen Veranstaltung?

"Unsere Lifestyle-Produkte für urbane Mobilität haben bereits einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Dennoch knüpfen wir natürlich immer gerne neue Kontakte. In der micromobility expo sehen wir eine gute Plattform dafür, weil sie unser Geschäftsmodell sehr gut widerspiegelt – und das nicht nur wegen der Namensähnlichkeit. Wir sind überzeugt davon, mit unseren Produkten Lösungen für die Mobilität der Zukunft liefern zu können. Gerne kommen wir auf der micromobility expo mit den Entscheidern in den Kommunen, aber auch der Wirtschaft, ins Gespräch. Außerdem freuen wir uns auf das Feedback unserer Kunden."

Wie wichtig ist die neue Plattform für Ihr Unternehmen und auch für die Branche?

"„Das Messeformat bietet unserer Ansicht nach die Chance, eine breit aufgestellte Zielgruppe an einem Ort zu erreichen. Wir haben in der Branche einen hohen Bekanntheitsgrad und einen exzellenten Ruf. Den wollen wir natürlich auch immer wieder gerne nach außen tragen. Dafür bietet die micromobility expo aufgrund ihres Formats vielversprechenden Möglichkeiten. Wir erwarten, dass wir dort spannende Begegnungen haben werden und noch mehr Menschen unsere Vision von einer umweltfreundlichen Fortbewegung vermitteln können."

Was sind die aktuellen Herausforderungen der Branche bzw. der Mikromobilität? Was bedeutet dies für Ihr Unternehmen?

"Unsicherheiten wegen der nach wie vor fehlenden gesetzlichen Rahmenbedingungen belasten die Branche in Deutschland erheblich. Deshalb hoffen wir, dass der Gesetzgeber endlich verlässliche Regelungen findet. Diese sollten sich unserer Ansicht nach an denen im europäischen Ausland orientieren, um gravierende Wettbewerbsnachteile zu verhindern."

Können Sie uns heute schon verraten, was Sie auf der micromobility expo zeigen werden bzw. wo werden Sie Ihren Schwerpunkt legen?

"Zu sehen ist ein Ausschnitt aus unserem umfangreichen Portfolio rund um umweltfreundliche und stylishe Fortbewegung. Das beinhaltet die klassischen Roller und Scooter ebenso wie E-Scooter, die die Mobilität von morgen heute schon vorwegnehmen. Ein Highlight nicht nur für unseren Messestand wird sicher der Microlino sein. Das elektrische Stadtauto interpretiert das alte Kabinenroller-Konzept vollkommen neu. Die Isetta der Zukunft hat eine europäische Zulassung und wird wohl schon bald nicht mehr aus den Metropolen wegzudenken sein."

Zukunftsfähige Mobilitätslösungen: Wie werden/können die kleinen elektrischen Leichtfahrzeuge die Verkehrswelt verändern?

"Umweltfreundlicher, problemloser Fortbewegung gehört die Zukunft – vor allem in den Städten. In Verbindung mit dem öffentlichen Nahverkehr bieten beispielsweise unsere Scooter schon heute die Möglichkeit, tägliche Wege innerhalb der Stadt emissionsfrei und schnell zurückzulegen. Umweltfreundliche Mobilitätslösungen werden sich auch in der Wirtschaft durchsetzen."