Hannover/Bonn. Beide Veranstaltungen haben das Ziel, die Verkehrswende im urbanen Raum voranzutreiben und bei beiden Events geht es um die Zukunft der Mobilität. Jetzt bündeln die micromobility expo mit den Themen Mikromobile und Leichtfahrzeuge, Mobilitätsinfrastrukturen sowie Mobilitätsdienstleistungen und die futurEmobility mit Informationen zu Einsatzmöglichkeiten und Nutzungsbedingungen der E-Mobilität ihre Kräfte und gehen vom 19. bis 21. Mai 2022 in Hannover gemeinsam an den Start.

"Die futurEmobility ist eine perfekte Ergänzung im Programm der micromobility expo. Sie unterstreicht die hohe Bedeutung der elektrischen, emissionsfreien und geräuscharmen Fortbewegung und wird der Mobilität der Zukunft neuen Schub verleihen", sagt Florian Eisenbach, Projektleiter der micromobility expo bei der Deutschen Messe AG.

Auch für Johannes Haas, Geschäftsführer der visionE GmbH, dem Veranstalter der futurEmobility, ist die Integration in die micromobility expo ein gewinnbringender Schritt in die richtige Richtung: "Wir haben die gleichen Ideen, die gleichen Zukunftsvorstellungen und sprechen die gleichen Zielgruppen an. Zudem kooperieren wir beide eng mit dem Bundesverband eMobilität (BEM). Daher ist es nur konsequent, die futurEmobility in Hannover zusammen mit der micromobility expo auszurichten."

Auch der spätere Termin kommt der futurEmobility entgegen. "Ursprünglich sollte die futurEmobility in Bonn vom 25. bis 27. März 2022 stattfinden. Das hätten wir pandemiebedingt leider nicht mehr realisieren können. Mit dem neuen Termin vom 19. bis 21. Mai geben wir den beteiligten Unternehmen und Gästen der Veranstaltung eine größere Planungssicherheit", ergänzt Haas.

Das Ausstellungsprogramm der futurEmobility umfasst ein breites Spektrum an Elektro-Fahrzeugen unterschiedlicher Klassen. Gezeigt werden sowohl aktuelle Modelle als auch innovative Prototypen. Vorträge, Diskussionen und Workshops zum Thema E-Mobilität ergänzen das Angebot. Unterschiedliche E-Fahrzeuge wie zum Beispiel Scooter, E-Roller (Mopeds) und Xycles können auf dem Parcours der micromobility expo ausprobiert werden.

Über die micromobility expo

Die micromobility expo ist ein jährliches, dreitägiges Event rund um die Themen Mikromobile & Leichtfahrzeuge, Mobilitätsinfrastrukturen sowie Mobilitätsdienstleistungen. Die Veranstaltung in Hannover besteht aus Konferenz, Ausstellung und Testparcours. Sie versteht sich als Plattform für die Mobilität der Zukunft, präsentiert die neuesten Lösungen, Anwendungen und Trends in der Mikromobilität und hat das Ziel, die Verkehrswende im urbanen Raum voranzutreiben. Nach der Premiere im Jahr 2019 und der reinen Online-Veranstaltung 2020 wird die micromobility expo 2022 vom 19. bis 21. Mai wieder als Präsenzmesse mit digitalen Elementen durchgeführt. Die ersten beiden Veranstaltungstage sind dem Fachpublikum vorbehalten, am Samstag, 21. Mai öffnet die Messe ihre Tore auch für Privatbesucher. Partner der micromobility expo sind das IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin und die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg.

Ansprechpartnerin für die Redaktion bei der Deutschen Messe:

Gabriele Dörries

Tel.: +49 511 89-31014

Ansprechpartnerin für die Redaktion bei futurEmobility:

Silvia Josten

Tel.: +49 30 555 714 672